DAS WAR EINMAL...

Kunsthalle. Im ehemaligen Industriekomplex Zeitenströmung im Norden Dresdens. 600 qm.
Königsbrücker Straße 96. 01099 Dresden

gäste: lagqaffe. urban script continious 2012 - the scientific lessons. CYNAL-Salon. OLLIN BENUZ

lesungen: Sarah Rehm. Andreas Paul, transalp, Echofreak (Lesung-Klang-Sound). Roman Israel. Moritz 7. Marit Heuß. Undine Materni. Kai Pohl. Bertram Reinecke. Johanna Schwedes. Volker Sielaff.

kooperation: CYNAL e.V., 15. Internationale Sommerakademie Dresden, riesa efau

partner: ZEITENSTRÖMUNG. STESAD. IKEA. VODAFONE. BOESNER

BYE BYE...

... galerie modul.KUNSTHALLE

FINI-SIGNIER-LESUNG. #CYNAL 01

SONNTAG. 4.11. 16 UHR
"Der gefühlte Wert der Lee(h)rstelle"

Königsbrücker Straße 96. Halle 7C & EG Hochhaus. 01099 Dresden

Die Erscheinung und die elf Dichter_innen. Zehn Tage, die die Welt nicht erschüttern werden, liegen zwischen der Erscheinung von #CYNAL 01 und der Versammlung der Dichter_innen. Lyriker_innen sind gemeinhin zartbesaitete Geschöpfe - sie lassen sich nicht gern festnageln.

Wir freuen uns, dass sie dennoch alle ihr Kommen avisiert haben. Ihre Texte im Heft sprechen für sich. Ein Konzert ihrer Stimmen wird am vierten November möglicherweise den Raum sprengen, falls das geschieht, behaupten wir einfach dass es so gewollt war.
mit marit heuß, roman israel, undine materni, andreas paul, kai pohl, sarah rehm,bertram reinecke, johanna schwedes, moritz7, stefan seyfarth, volker sielaff

"the ashes place"OLLIN BENUZ

FREITAG. 2.11. 18 UHR
KURZAUSSTELLUNG

Königsbrücker Straße 96. EG Hochhaus. 01099 Dresden

"the ashes place" basiert auf der Erschaffung einer visuellen "Opfergabe" die anlässlich des mexikanischen Feiertages "dia de muertos" realisiert werden soll. Der "dia de muertos" ist eine der ältesten Traditionen Mexikos, die noch aus der Zeit vor der spanischen Eroberung stammt.

Es soll eine zeitgenössische Opfergabe im Stil des Künstlers erschaffen werden, die das traditionelle Thema und die zeitgenössische Umsetzung in der Kunst miteinander vereint. Es wird ein Ensemble an Kunstwerken entstehen, die in ihrer Vielfalt ein Ganzes ergeben.

do. 25.10. 19 uhr. CYNAL-Saloon

AUSGABE. der ersten Printausgabe #CYNAL 01
Königsbrücker Straße 96. Halle 7c. 01099 Dresden

„CYNAL – Neue Kunst im Dialog“ ist eine virtuelle und reale Plattform für zeitgenössische Kunst und interdisziplinäre Diskurskultur. Ziel des Vereins ist die Verbesserung des Verhältnisses zum Wert von zeitgenössischer Kunst.

Die thematische Klammer der ersten Printausgabe von #CYNAL 01 wird am Besten durch den Ausdruck „Der gefühlte Wert der Lee(h)rstelle“ zusammengefasst, welcher dort sowohl in Text als auch in Bild analysiert, subjektiviert und poetisiert wird.

Ab 19 Uhr lädt CYNAL deshalb in die galerie modul.KUNSTHALLE DRESDEN ein, in deren Hallen es dann nach druckfrischen Kunstjournalen duftet und Netlabel-Musik mit Konrad Behr zu hören sein wird.

AUSSTELLUNG. Der gefühlte Wert der Lee(h)rstelle

Die Ausstellung zur ersten CYNAL-Printausgabe.
Kuratiert von Katja Dannowski M.A.

SOPHIE AIGNER. CHRISTIAN BÄR. JULIA BOSWANK.
ELSE GOLD. STEPHAN GROß. CHRISTIAN MANSS.
STEFAN MALICKY. JULIANE SCHMIDT.

14.10. - 4.11 2012
dienstag - samstag 14 - 18 uhr

Königsbrücker Straße 96. Halle 7c. 01099 Dresden

FINISSAGE. 6.10. 16 uhr. LESUNG. SOUND. KONZERT

"in strömen und feldern" der beiden Künstlerinnen Kerstin Scheffer-Bradl und Else Gold geht zu Ende, das aber nicht klanglos.

gedichte: Andreas Paul
geräusch-collage: Echofreak
live-electronik: transalp

Beginn: 16 uhr
Kulturbeitrag: 4 eur
KUNSTHALLE: Königsbrücker 96. Halle 7c. 01069 Dresden

sa. 29.9. 16 uhr. CYNAL-Salon

Der Wert der Leerstelle.

Gespräch: Felix Liebig, Ulrike Gärtner, Verena Andreas
Moderation: Katharina Groß

in strömen und feldern. KERSTIN SCHEFFER-BRADL & ELSE GOLD

VERNISSAGE. sonntag 16.9. 15 uhr
AUSSTELLUNG. 16.9. - 6.10 2012

dienstag - samstag 14 - 18 uhr

Königsbrücker Straße 96,. Halle 7c
01099 Dresden

Zu Gast: Sommerakademie 2012

Malerei 1 Ulrike Dornis

Kurs A, 23.7. - 27.7., Montag - Freitag 9.30 - 17.00 Uhr
Kurs B, 30.7. - 3.8. , Montag - Freitag 9.30 - 17.00 Uhr

Die Sommerakademie wird vom riesa efau.Kultur Forum Dresden veranstaltet.

Für weitere Informationen und für die Anmeldung klicken sie hier:
http://riesa-efau.de/kunst-erfahren/internationale-dresdner-sommerakademie/kurse/

HEUTE. vor einem jahr.

Danke an unsere Freunde, Familien, Künstlerinnen, Künstler, Partner, Unterstützer, Gönner und Fans!
Danke Jens!

LESUNG. JAYNE-ANN IGEL. "umtriebe"

mittwoch. 4.7. 20 uhr
königsbrücker straße 96.
halle 7c

Die Autorin liest aus ihrem gleichnamigen Manuskript. Es handelt sich um kleine Prosastücke, Miniaturen, in denen Erinnerungen an die 60/70er Jahre in der DDR eine Rolle spielen, aber auch Alltagsbeobachtungen und Reflexionen.

Jayne-Ann Igel absolvierte eine Bibliotheksausbildung, ein Theologiestudium beendete sie ohne Abschluss. Während dieser Zeit begann Igel mit dem Schreiben. Ihr erster Gedichtband erschien 1989 in der Serie „Poesiealbum“ des DDR-Verlags Neues Leben, noch unter ihrem alten Namen. Seit einer geschlechtsangleichenden Operation im Jahre 1990 lautet ihr offizieller Name Jayne-Ann Igel. Jayne-Ann Igel erhielt verschiedene Stipendien, u.a. 2000 und 2001 ein Arbeitsstipendium des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, 2002 ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds, 2007 die Dr. Manfred Jahrmarkt-Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung sowie ein Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Edenkoben.

Street Print. bis 21.7.

königsbrücker straße 96.
halle 7c

XPOME (Sofia). 140 ideas (Sofia). 1010 (Hamburg)
TIKA (Berlin/Zürich/Sao Paolo). Jens Besser (Dresden)

Wir freuen uns auf die Eröffnung der zweiten Ausstellung des galerie modul.KUNSTHALLE DRESDEN, in der Arbeiten eines Austauschprojektes von 5 internationalen StreetArt-Künstlern präsentiert werden. "Street Print" umfasst grafische Arbeiten, die in ihren Techniken ebenso unterschiedlich sind, wie die ästhetischen Bildsprachen ihrer Schöpfer.  

Die Ausstellung bildet Rahmen für die Vortragsreihe  "urban script script continues 2012 - the scientific lessons", die vom 7. - 16.6. im galerie modul stattfindet. Alle Infos auch unter www.anartchy.com/urbanscript.

KUNSTHALLE. dienstag - samstag 14 - 18 uhr
BÜRO. dienstag - freitag 12 - 14 uhr

urban script continues 2012 - the scientific lessons

königsbrücker straße 96.
BÜRO

mittwoch. 13.6.
17 uhr. REFERAT

TU Studenten referieren zur Street Art querfeldein

donnerstag.14.6.
17 uhr. REFERAT

TU Studenten referieren zur Street Art querfeldein

freitag 15.6.
18 uhr. VORTRAG.
Axel Phillips (Leipzig)
Definitionskämpfe um Street Art am Beispiel von Schablonengraffiti
20 uhr. VORTRAG. Harald Hinz (Fulda)
Die Rezeption des Writing in Europa

samstag. 16.6.
18 uhr. VORTRAG.
Don R. Karl (Berlin)
Arabic Graffiti
20 uhr. VORTRAG. Dr. Johannes Stahl (Köln)

Untote - Betrachtungen über eine Generation Street Art

CYNAL.SALON 5.1. dienstag 15.5. 20 uhr

königsbrücker straße 96.
halle 7c

Problemstellungen und Möglichkeiten eines neuen künstlerischen Denkens contra Kanonisierung eines Freiraumes: Künstlerische Forschung. Ein Gespräch mit Till Ansgar Baumhauer

Der Dresdner Künstler Till Ansgar Baumhauer studiert seit 2009 in dem erst seit 2008 bestehenden Studiengang "Ph.D. (Philosopher´s Degree) Freie Kunst" an der Bauhaus-Universität Weimar.
Dieser bietet Bildenden Künstlern Möglichkeit, in einer durch den Bologna-Prozess umstrukturierten Hochschullandschaft an ihren Master (oder ihr Diplom) mit einer Promotion anzuschließen. Kunst wird hier als Mittel einer (erweitert begriffenen) Forschung verstanden und unter Begrifflichkeiten wie "Künstlerische Forschung",  "Artistic Research" oder "practice-based research" verschlagwortet.
Während diese Sichtweise auf die Möglichkeiten Bildender Kunst in den Vereinigten Staaten, Großbritannien und mehreren anderen europäischen Ländern schon seit der Zeit vor der Jahrtausendwende im Gespräch ist, so ist die Diskussion über Künstlerische Forschung im deutschsprachigen Raum erst seit relativ kurzem im Gange.
Welche Möglichkeiten birgt ein neuer Blick auf Kunst als Forschung? Welche (kunst)geschichtlichen Bezugspunkte können von Interesse sein? Welche neuen Möglichkeiten schafft sich die Kunst, wenn sie sich dem Diskurs mit der Wissenschaft auf Augenhöhe aussetzt, und welche Risiken birgt dies in sich?

LESUNG.SARAH REHM. mi 16.5. 20 uhr

königsbrücker straße 96.
halle 7c

Sarah Rehm liest Gedichte aus den letzten zehn Jahren über Städte Europas und die Infragestellung einer Verortung der Herkunft, ja, einer Identität fernab eingeschworener Verhältnisse, die Suche einer geistigen Heimat ohne Zwang und mit Verantwortung. Hier halten sich Texte aus geballter persönlicher Erinnerung und solche mit der Thematik „Europas herz“ die Hände. Wie können wir an einem Ort leben und verstehen, was woanders geschieht, wie das, was geschehen ist, verarbeiten? Können wir seßhaft werden, wo uns alles drohen kann? Wie können wir uns in Sicherheit wiegen? „ich will dass die stadt mich umarmt/alt wie sie ist und viel mehr weiss, die edle“ schreibt Sarah Rehm im Gedicht „ohne krieg“. „(...) die stadt, sie tut nicht bedeutsam, sie weiss/ich verwandle mich wenn mich etwas zwingt“.

ERÖFFNUNG. 6.5. 16 uhr

königsbrücker straße 96.
halle 7c

Ein Novum: galerie module wird seßhaft und damit ist nicht nur das Gelände der Zeitenströmung gemeint. Am kommenden Sonntag wird mit der Masterpräsentation dreier TU-Dresden Absolventinnen ein Raum eröffnet, der die Option auf eine dauerhafte Kunstnutzung bietet. Wie und was das alles bedeutet? Kommt vorbei!

BÜRO. dienstag - freitag 12 - 14 uhr
KUNSTHALLE. dienstag - samstag 14 - 18 uhr

beginnt im mai 2012...

königsbrücker straße 96.
halle 7c